Waldbauernmuseum

Das Waldbauernmuseum wurde am 4. Juli 1965 eröffnet, hat seinen Sitz in der stillgelegten alten Hofmühle und präsentiert das bäuerliche Kulturgut des oberen Piestingtals. Die ausgestellten Objekte gehen aus der Studiensammlung von Dipl.Ing. Wilhelm Ast hervor. Die Modelle und Filme wurden von Herrn Anton Lehner zusammengestellt, der ebenfalls maßgeblich an der Gründung des Museums beteiligt war. Heutige Leiterin ist Frau Prof. Hiltraud Ast, die eine Vielzahl an Büchern über Gutenstein und Umgebung publiziert hat. Sämtliche ausgestellte Objekte stehen mit den holzverarbeitenden Nebengewerben der Waldbauern im Zusammenhang.

Im Rahmen der Eröffnung wurde der Film "Holz, Brot der Heimat" aufgeführt, dem zahlreiche Dokumentarfilme zu den einzelnen Sachgebieten im Museum folgten. Ein professionelles Videosystem, welches innerhalb des Museums in einem gemütlichen Veranstaltungsort installiert worden ist, machen die Dokumentationen der Allgemeinheit zugänglich.

1989 erhielt das Waldbauernmuseum als zweites Museum in Österreich den Staatspreis des Bundesministerium für Wirtschaft und Forschung.

Im Jahr 2002 bekam das Waldbauernmuseum das österreichische Museumsgütesiegel verliehen.

Adresse: Markt 31 (Alte Hofmühle)

Web: www.waldbauernmuseum.at

  • Neues aus dem Waldbauernmuseum ...mehr
  • Waldbauernmuseum erhält Museumsgütesiegel bis 2020...weiter